Letzte Beiträge auf Instagram

Podiumsdiskussion: Digitaler Journalismus – zwischen Clickbaiting und sachlicher Berichterstattung

04.10.2022, 19-20:30 Uhr

Der Journalismus steckt mitten im Umbruch: Mit der Digitalisierung bedarf es neuer Finanzierungsmodelle und Verbreitungswege für journalistische Arbeiten. Welche Auswirkungen hat das auf die Arbeitsweise, den Inhalt und die Prinzipien journalistischen Arbeitens?

Podiumsgäste:
Marc Hippler (@textaufgabe): Mitglied der Chefredaktion und Head of Digital bei @saechsische.de)
Isabell Beer (@isabell_beer): Investigativ-Journalistin, Spezialgebiet Online-Recherche
Hatice Kahraman (@hatizze): Redaktionsleiterin @salon5_, der Jugendredaktion von @correctiv_org
Max Patzig (@maxpatzig): Leitender Online-Redakteur bei @tag24_dresden
Moderation:
Sissi Pitzer (@sip_br): (Medienjournalistin und Moderatorin)

Anmeldung

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der @vhsdresden und der @slpb_dd. Die Teilnahme ist kostenfrei.
Die Veranstaltung wird gefördert von der Sächsischen Landesmedienanstalt (SLM).

Fotonachweis: Foto Isabell Beer: Medienkulturzentrum Dresden e.V. (CC0 1.0); Foto Hatice Kahraman: CORRECTIV Ivo Mayr

/ Post vom 14.09.2022


Grafik zur Ankündigung der Veranstaltung mit schwarzer Schrift auf türkisem Hintergrund: "Einladung Programmwerkstatt politische Medienbildung. Eine Veranstaltung zum gemeinsamen Arbeiten an Vorhaben und Projekten, 13. Oktober 2022 VHS Leipzig, Auftakt am Vorabend macromedia Hochschule, Noch bis 26.09.11 anmelden! Link zur Anmeldung, Logos der Veranstalter und Förderer.Programmwerkstatt politische Medienbildung

12./13.10.2022

Hier eine Programmempfehlung an die Akteure der politischen Bildung und Medienbildung:
In der Programmwerkstatt Medienbildung Sachsen sollen konkrete Vorhaben für die politische Medienbildung in Sachsen entwickelt werden. Es sollen neue Ideen, Methoden und Projekte geplant werden, für Sachsen und für alle Fachkräfte in der Bildung.
Wir freuen uns und sind gespannt auf das neue Format, in dem aktive Menschen aus der politischen Bildung, der Medienbildung und aus anderen Bildungsbereichen mitmachen. Wie das konkret ablaufen soll und was man vor der Anmeldung wissen muss, erfahren Sie in unserem Erklärvideo.
Die Anmeldung läuft noch bis zum 26.09.22 über www.medienpaedagogik-sachsen.de -> Kurzlink: https://t1p.de/mwnp0

ie Programmwerkstatt politische Medienbildung in Sachsen ist eine Kooperationsveranstaltung des Netzwerks Medienpädagogik Sachsen und der Koordinierungsstelle Medienbildung Sachsen. Weitere Unterstützer*innen sind
die Volkshochschule Leipzig, der Landesfilmdienst Sachsen, die Sächsische Landeszentrale für politische Bildung (SLpB) und die Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur. Als Mitglied des Netzwerks Medienpädagogik Sachsen und der GMK sind wir an der Organisation dieser Veranstaltung beteiligt.

Als Mitglied des Netzwerks Medienpädagogik sind wir an der Organisation beteiligt und sind natürlich auch am Start.

/ Post vom 13.09.2022

 


Thumbnail des Instagram-Posts, abgebildet ist ein Fernsehstudio und darüber als Textfeld der Veranstaltungstitel "Was ist los beim ÖRR"Was ist los beim Öffentlich-Rechtlichen?
– die Meldungen zu Vorwürfen gegen rbb und NDR, erklärt und sortiert von Peter Stawowy

08.09.2022, 19:00 – 20:30 Uhr

Die Nachrichten zum Öffentlich-Rechtlichen Rundfunk (ÖRR) überschlagen sich gerade. Es gibt Kritik an fehlender Kontrolle, unlauterer Verwendung der Mittel und die Nähe zur Politik. Was bedeutet das alles für den ÖRR und was sollten Bürger*innen dazu wissen? Gibt es zu viele, zu wenige oder die falschen Gremien? Was bräuchte es für guten ÖRR? Peter Stawowy fasst die aktuelle Lage zusammen und ordnet sie ein. Teilnehmende sind herzlich eingeladen Fragen zu stellen und mitzudiskutieren.

Über Peter Stawowy:

Peter Stawowy arbeitet als Journalist und Berater. Seit 2010 betreibt er das Medienblog FLURFUNK. 2020 und 2021 arbeitete er in der Medienkompetenz-Redaktion des MDR in Erfurt.

Link zur Veranstaltung und Anmeldung

/ Post vom 02.09.2022


Thumbnail vom Instagram-Post zur Veranstaltung Messenger. Zu sehen ist ein Smartphone mit verschiedenen Messenger-Apps, darauf als Textfeld der Titel der Veranstaltung "Messenger - die Qual der Wahl"Messenger – Die Qual der Wahl

07.09.2022, 19:00 – 20:30 Uhr

WhatsApp, Telegram, Signal & Co. – Instant-Messaging-Dienste sind aus der heutigen Kommunikation nicht mehr wegzudenken. Sie werden benutzt, um miteinander in Kontakt zu bleiben, um wichtige Informationen zu erhalten oder weiterzugeben, Erlebnisse zu teilen und um sich zu verabreden. Doch welche Messenger sind wirklich gut und welche sind sicher?

Im Rahmen der Veranstaltung wird ein Überblick über die verschiedenen Anbieter gegeben und diskutiert, welche Messenger für welche Zwecke empfehlenswert sind.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Volkshochschule Dresden. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Die Anmeldung für das Angebot erfolgt über die Veranstaltungsseite der Volkshochschule Dresden.

/Post vom 28.09.2022