News-Check: Welche Nachrichten wurden wie im Netz verbreitet?

Start: 08.09.2022, 19:00 - 20:30 Uhr

jetzt anmelden


Themen der kommenden Veranstaltungen:

08.09., 19-20:30 Uhr: Nachrichten aus dem Ukraine-Krieg

Bei diesem Termin geht es mal wieder um Nachrichten aus dem Ukraine-Krieg bzw. aus der Ukraine oder aus Russland. Gerade Nachrichten zu diesem Thema sind von großer Unsicherheit behaftet, ihre Überprüfung fällt uns allen und auch den Nachrichtenprofis schwer. Wie können wir mit dieser Unsicherheit umgehen? Und wie findet man heraus, ob die Nachricht echt sein kann? Welche Textmerkmale sollten uns skeptisch machen, worauf kann man achten? Die Veranstaltung gibt eine Anleitung zum Faktencheck und zu einer Textanalyse und thematisiert, wie typische Wahrnehmungsverzerrungen auf uns wirken. Die Veranstaltung wird mit der Referentin Reva Pasold, Psychologin und Konfliktmoderatorin und mit Kristina Richter, Medienpädagogin umgesetzt.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Volkshochschule Dresden.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Die Veranstaltung findet über das Online-Konferenztool Zoom statt.
Bitte geben Sie bei der Anmeldung im Feld „Weitere Mitteilungen:“ an, bei welchem Termin der Reihe Sie teilnehmen wollen. Nach der Anmeldung erhalten Sie den Zugangslink kurz vor der Veranstaltung per Mail.

 

Menschen auf einer Demonstration mit verschiedenen Schildern. Im Vordergrund ist eins mit der Aufschrift "I wish this were Fake News"
Foto: Kayla Velasquez auf Unsplash

 

10.11., 19-20:30 Uhr: Faktencheck im journalistischen Alltag

Maximilian Helm, Newsroom-Redakteur bei sächsische.de/Sächsische Zeitung, gibt Einblick wie er und seine Redaktion mit News umgehen, wie News auf ihren Wahrheitsgehalt geprüft werden und wie die Redaktion sicherstellt, dass keine Desinformation in die Berichterstattung sickert. Anhand von zwei Beispielen zeigt er das Handwerkszeug wie Redakteure Fakten checken, einschließlich Bildforensik und Schattenanalyse um auch gut gemachten Fälschungen auf die Spur zu kommen. Abschließend erläutert er nach welchen Standards Themen ausgewählt und bearbeitet werden und steht für Fragen und Diskussion zur Verfügung.

 

Zur Serie:

Ausgewählte Nachrichten des Vormonates werden im Rahmen der Workshop-Reihe präsentiert und ihre Verbreitung im Internet besprochen. Dazu werden die Qualität und der Wahrheitsgehalt der Beiträge begutachtet und Indikatoren für einen kritischen Umgang mit Informationen und Nachrichten im Netz erarbeitet. Neben zwei bis drei vorbereiteten News, können jederzeit eigene Vorschläge eingebracht werden, um diese einer Kritik zu unterziehen. Gern können Sie uns diese Vorschläge schon im Vorfeld des Seminars per Mail zukommen lassen.

 


Foto: congerdesign auf Pixabay

 


Die Veranstaltung wird gefördert von der Sächsischen Landesmedienanstalt (SLM).


Dozenten: Sebastian Knappe (Medienkulturzentrum Dresden), Kristina Richter (Medienkulturzentrum Dresden e.V.)

Veranstaltungsort

Onlineveranstaltung

Karte anzeigen

Veranstaltet von

Medienkulturzentrum Dresden e.V.
Nutzungsordnung

VHS Dresden

Kosten

Die Teilnahme ist kostenfrei.


zurück