Medienfestival 2019 – Irgendwas mit Medien!

Start: 23.11.2019, 10:00 - 24.11.2019, 18:00 Uhr


Ihr interessiert euch für digitale Innovationen sowie den kreativen, spielerischen Umgang mit technischen Medien? Das Medienfestival öffnet am 23. & 24. November von 10 bis 18 Uhr in den Technischen Sammlungen Dresden seine Pforten für Medienbegeisterte aller Altersstufen.

Das Festival bringt nicht nur verschiedene VR-Erlebnisse, Roboter-Programmierungen und kritische Medienkunstinstallationen zum Anfassen und Ausprobieren nach Dresden, sondern auch ganz viel Nostalgie und Retro-Charme. Denn passend zum Jahresthema „Irgendwas mit Medien!“ holen wir im Jubiläumsjahr des Deutschen Multimediapreises mb21 die besten, kreativsten, lustigsten und skurilsten Preisträgerprojekte aus 21 Jahren mb21 zurück nach Dresden. Hier könnt ihr erkunden, wie alles angefangen hat; herausfinden, welche Medien vor zehn oder sogar 20 Jahren der neueste Schrei waren und was heute noch davon übrig ist; könnt euch vor allem aber inspirieren und faszinieren lassen von 21 Jahren kreativer Jugendmedienkultur in Deutschland. Flankiert wird das umfangreiche Angebot wie jedes Jahr von einer großen Do-it-yourself Area. Hier können sich alle Besucher*innen nach Herzenslust selbst ausprobieren und spielen, löten, hacken oder cutten, was das Zeug hält. Auch ein Besuch des Indie Game Forums, in dem junge Spieleentwickler*innen ihre digitalen Spiele vorstellen, empfiehlt sich.

Fulminanter Höhepunkt des Festivalwochenendes ist die feierliche Preisverleihung des Deutschen Multimediapreises mb21, der bundesweit bedeutendste Wettbewerb digitaler Medienkultur für Kinder und Jugendliche bis 25 Jahre. Auf mehr als 100 m² lüften wir das Geheimnis, wer welchen Preis gewinnt und präsentieren die diesjährigen Preisträger*innen inklusive ihrer zukunftsweisenden Medienprojekte in einer eigenen Ausstellung.

Wir geben euch schon mal einen kurzen Einblick, was euch in einigen unserer Bereiche alles erwartet:

Jubiläumsausstellung

Auf über 200 m³ könnt ihr den Duft von Geschichte schnuppern. An verschiedenen Stationen bündeln wir das Beste aus 21 Jahren Deutscher Multimediapreis mb21 und geben euch die Möglichkeit, anhand der unterschiedlichsten Preisträgerprojekte aus den Bereichen Medienkunst, Animation, Games & Apps, Websites, Blogs und Channels sowie Making & Coding Technikgeschichte hautnah mitzuerleben. Abgerundet wird das Ganze durch statistische und grafische Einwürfe aus den einzelnen Jahren.

Games

Das Medienfestival ist DER Treffpunkt für alle Gaming Fans. Egal ob du beim Gamedesign mit Bloxels, im Indie Game Forum, beim Minetest oder Nintendo Labo spielen verweilst, hier warten jede Menge spannende Spiele und eine ordentliche Portion Spaß auf dich. Natürlich kommt die Geschichte und Kultur des Computerspiels dabei nicht zu kurz. In der Retro Game Ausstellung kannst du selbst ausprobieren, wie und was vor zwanzig, dreißig oder gar vierzig Jahren an Bildschirmen gespielt wurde.

Do-it-yourself

Die DIY-Area steht ganz unter dem Motto: Ausprobieren, spielen, löten, hacken oder cutten, was das Zeug hält! Alles, was ihr dafür braucht, ist Kreativität und ein wenig handwerkliches Geschick. Sammelt erste Erfahrungen mit Elektronik, lernt den Umgang mit Lötkolben, Siebdruckmaschine oder Lasercutter und bastelt aus unbenutzten, veralteten Technikschrott euer eigenes futuristisches Schmuckstück. Zudem könnt ihr EV3-Roboter von LEGO Mindstorms oder eure selbstgebastelte Figur im Charakter LAB zu neuem Leben erwecken lassen.

Ausstellung

In unserer Ausstellung erfahren die Preisträgerprojekte des Deutschen Multimediapreises mb21 in einer öffentlichen Präsentation besondere Beachtung. Darüber hinaus stellt mb21 die Gewinnerbeiträge seiner Partnerwettbewerbe aus Ungarn, Österreich und der Schweiz aus. Zudem kannst du dir die diesjährigen Ergebnisse der CrossMedia Tour anschauen. Unter dem Motto „Deine Ideen, Deine Medien, Deine Stadt“ wurden dabei sowohl Trickfilme, Radiobeiträge und Fotos kreiert als auch Minecraft- und Programmierungsworkshops angeboten.

Workshops

In den Workshops lernst du in lockerer Atmosphäre, wie du zum Beispiel eine Software benutzt, um eigene Videos mit Musik zu unterlegen oder Animationen auf Sound reagieren zu lassen. So erschaffst du dir Schritt für Schritt eine interaktive Installation, die du im Anschluss vor Publikum präsentieren kannst. Aus einem Haufen voller Elektroschrott kannst du dir unter Anleitung von Expert*innen deine eigenen Musikroboter bauen, den du vom Computer aus steuern kannst. Die Speakers Corner ist das Schlüsselloch zum Festival. In kurzen Vorträgen lernst du nicht nur die Menschen hinter den Projekten kennen, sondern erfährst auch etwas über die vielfältigen Angebote, die dich erwarten.

Vjaying und Videomapping
23.11.2019, 11:00 – 13:00 Uhr
Die Teilnehmenden lernen wie man bewegte Bilder live zu Musik mixen oder interaktive Visuals auf Gebäude und Skulpturen projizieren kann. Sie haben die Möglichkeit die VJ- und Videomappingsoftware »Resolume Arena« kennenzulernen und auszuprobieren. Während sich DJs um die Musik kümmern, kümmern sich VJs um die Bilder dazu. Es entstehen eigene Visuals, die mit Hilfe verschiedener Techniken auf Formen „gemapt“ werden und so eigene audiovisuelle Installation kreiert werden.
https://www.medienkulturzentrum.de/seminar/vjaying-und-videomapping/

 

Vorträge und Specials:

Demokratie und Medienkompetenz für alle!
23.11.2019, 13:00 – 14:00 Uhr und 24.11.2019, 16:00 – 17:00 Uhr (Wdh.)
Wie bringen wir unsere Gesellschaft aus der Krise? Ganz einfach: Mit Medienkompetenz für alle! Wenn via Twitter Welt-Politik gemacht wird, Facebook Wahlen entscheiden und dem Brexit Wege bereiten kann, ist es höchste Zeit, sich über den Zusammenhang von Medienkompetenz und Demokratie zu verständigen. Die zentrale Frage lautet: Wie können und wollen wir gemeinsam unsere Demokratie leben? Das Institut für Demokratie und Medienkompetenz (ifdm.net) hat ein Modell entwickelt, wie es funktionieren kann. Im Vortrag gibt Kai-Thorsten Buchele Einblicke in Theorie und Praxis und steht für einen anregenden Diskurs bereit.
https://www.medienkulturzentrum.de/seminar/demokratie-und-medienkompetenz-fuer-alle/

Fachpanel „Irgendwas mit Medien!?“
23.11.2019, 14:00 – 15:00 Uhr
Das Aufwachsen mit digitalen Medien stellt Kinder und Jugendliche vor  Herausforderungen. Es bietet ihnen aber auch zahlreiche Chancen, die der Generation ihrer Eltern noch vorenthalten waren. Anlässlich des 21-jährigen Jubiläums des Deutschen Multimediapreises schauen wir im Rahmen einer Podiumsdiskussion auf die Potentiale der digitalen Medien und wollen wissen: Wie blicken junge Menschen auf ihre Möglichkeiten digitaler Partizipation? Unterschätzen sie die Gefahren und Risiken des digitalen Wandels, oder müssen vielmehr die Erwachsenen erst noch lernen, dessen Chancen und Potentiale angemessen zu nutzen? Welchen Beitrag kann ein Wettbewerb wie der Deutsche Multimediapreis dabei leisten? Wir freuen uns auf einen angeregten Austausch und laden alle Besucher*innen des Medienfestivals zum Zuhören und Einmischen ein. Unsere Gäste auf dem Podium sind unter anderem: Bettina Bundszus-Cecere (Leiterin der Abteilung „Kinder und Jugend“ im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend), Dr. Martina Schuegraf (Medienwissenschaftlerin, Vorstandsmitglied in der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) sowie Sprecherratsmitglied im Deutschen Kulturrat), Patricia Cammarata (Autorin, Podcasterin und Elternbloggerin mit dem Themenschwerpunkt „Aufwachsen mit digitalen Medien“), Shahriar Shahrabi (Game-Entwickler, ehemaliger Preisträger beim Deutschen Multimediapreis), Moderation: Marcus Richter
https://www.medienkulturzentrum.de/seminar/fachpanel-irgendwas-mit-medien/

 

Vortrag: Was ist ein Influencer – und kann ich mein Kind dagegen impfen?
23.11.2019, 15-16 Uhr
Manchmal ist es wirklich schwer, als Eltern immer up-to-date zu sein und die Mediengewohnheiten der eigenen Kinder zu bewerten. Selbst vermeintlich einfache Fragen sind bei genauerem Hinschauen schwerer zu beantworten als gedacht: Wie viel Medienzeit ist denn nun wirklich sinnvoll? Welche Angebote und Apps sind sinnvoll für mein Kind? Wie viel Kontrolle ist sinnvoll? – all dies sind nur einige Beispiele für die Herausforderungen, denen Eltern oft gegenüberstehen, wenn es um Smartphone, App und Co. geht.
Der Vortrag gibt Eltern eine kleine Einführung in die Medienwelten von Kindern und Jugendlichen und deren Einfluss auf das Familienleben und möchte einige Klischees und Vorurteile auflösen.
Ein Vortrag von Elternguide.online. Zusätzlich wird das Webangebot www.elternguide.online vorgestellt, dass Eltern kurzweilig und kompetent über alle Fragen der Medienziehung in der Familie informiert.
https://www.medienkulturzentrum.de/seminar/vortrag-was-ist-ein-influencer-und-kann-ich-mein-kind-dagegen-impfen-medienerziehung-in-der-familie/

 

Fragestunde FSK
24.11.2019, 13:00 – 14:00 Uhr
Seit 70 Jahren entscheidet die FSK auf Grundlage des Jugendschutzgesetzes über die Altersfreigaben von Filmen für Kinder und Jugendlichen. Im Workshop werden anhand von Kinotrailern an die Möglichkeiten und Grenzen der FSK-Entscheidungen erarbeitet. Es können außerdem alle Fragen zu FSK-Alterseinstufungen gestellt werden.
https://www.medienkulturzentrum.de/seminar/fragestunde-fsk/

Vortrag: Big Data
24.11.2019, 17:00 – 18:00 Uhr
„Ich habe doch nichts zu verheimlichen“ – Diesen Satz hört man häufig von Menschen, die einen eher lockeren Umgang mit persönlichen Daten pflegen. In dem Vortrag wird anhand aktueller Beispiele gezeigt, was große Unternehmen tatsächlich mit den schier unendlichen Datenmengen anfangen können und wie Datenschätze geborgen werden. Dabei wird auch der viel gehörte Begriff „Big Data“ diskutiert. Ein Vortrag von Stephan Thamm / Chaos Computer Club Dresden.
https://www.medienkulturzentrum.de/seminar/vortrag-big-data/

Fachpanel „Werte in der Spieleentwicklung“
24.11.2019, 11:00 – 12:00 Uhr, 24.11.2019, 14:30 – 15:30 Uhr
Hier kommen Indie-Game-Entwickler*innen zu Wort. Moderiert von Marcus Richter (@monoxyd) diskutieren sie ethische Bildungspotentiale digitaler Spiele, ethische Prinzipien beim Gamedesign und der Vermarktung. Im Mittelpunkt stehen hier nicht nur die Spielinhalte, sondern auch das Verhalten der Spielenden untereinander, die Rolle der Spieleentwickler*innen, die Spieleindustrie und deren Umgang mit den jungen Spieler*innen. Fragen aus dem Publikum sind natürlich willkommen!
https://www.medienkulturzentrum.de/seminar/fachpanel-werte-in-der-spieleentwicklung/

Das ganze Programm gibt es in unserem Festivalguide: https://mkz.lineupr.com/medienfestival-2019
Das ist eine Webapp, die am besten mit dem Smartphone oder Tablet im Browser geöffnet werden kann. Auf den Startbildschirm gezogen, funktioniert sie auch offline.

Das Festival wird gemeinsam vom Medienkulturzentrum Dresden und dem Deutschen Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF) organisiert. Wettbewerb und Medienfestival werden vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der Stadt Dresden gefördert.

Die Eintrittspreise belaufen sich wie folgt: Standard Preis: 5€, Ermäßigt: 4€, Kinder und Jugendliche zwischen 4 und 18 Jahren: 2€, für Kinder unter 4 Jahren ist der Eintritt frei.


Veranstaltungsort

Technische Sammlungen Dresden
Junghansstraße 1-3
01277 Dresden
Karte anzeigen

Veranstaltet von

Medienkulturzentrum Dresden
Nutzungsordnung

Kosten

Ermäßigt: 4,00 Euro Standard-Preis: 5,00 Euro


zurück