Kleine Filmakademie: Tanz der Schatten – Lotte Reininger, die Pionierin des künstlerischen Trickfilms

Start: 10.10.2022, 19:00


Lotte Reininger gestaltete 1919 den ersten künstlerischen Silhouettenfilm „Das Ornament des verliebten Herzens“.  Sie zeigt dort eindrucksvoll, dass Papierfiguren menschliche Eigenschaften darstellen können und scheinbar eine eigene Seele besitzen. Obwohl noch Stummfilm nutzte Reininger bereits tänzerische und rhythmische Bewegungen, um eine Geschichte zu erzählen. Diese Verbindung zur Musik wurde eine wichtige Komponente ihrer Animationskunst.
Das Prinzip der Anfertigung und Bewegung der Figuren wird beinahe unverändert bis heute genutzt.  Die Filmakademie verbindet eine Reflektion auf das Schaffen der Künstlerin mit einer ganz praktischen Demonstration: Mittels einer kleinen Trickstation wird Jörg Herrmann, quasi der künstlerische Enkel von Lotte Reininger, vorführen, wie die Figurenbewegung entsteht und wie die Gelenkfiguren dafür konstruiert sein müssen.

Im Anschluß an den Vortrag läuft im Zentralkino der Film „Die Abenteuer des Prinzen Achmed“, Lotte Reininger (Deutschland 1926)

 

 

 

 

 

 

Buchen können Sie die Veranstaltung auf der Seite der Volkshochschule Dresden.
Diejenigen, die nur den Film schauen möchten, buchen bitte direkt unter: www.zentralkino.de.


Dozent: Dr. Jörg Herrmann (Trickfilmstudio Fantasia e.V.)

Veranstaltungsort

Medienkulturzentrum Dresden e.V.
Kraftwerk Mitte 3
01067 Dresden
Zentralkino
Kraftwerk MItte 16
01067 Dresden
Karte anzeigen

Veranstaltet von

Medienkulturzentrum Dresden e.V.
Nutzungsordnung

VHS Dresden

Zentralkino
Gebührenordnung

Kosten

Standard-Preis: 9,00 Euro


zurück