Digitalangebot – Aktuelle Tools für den Online-Fernunterricht

Start: 22.04.2020 - 30.06.2020


Die Schulen und Kitas sind zu, die Klassen- und Spielzimmer leer – trotzdem findet Unterricht und Online-Betreuung statt. Dafür benötigte Lernmedien sollen nicht nur Wissen vermitteln, sondern gleichzeitig den Entdeckungsgeist und die Lust am Lernen wecken.

Die folgende Linksammlung unterteilt sich in die Kategorien Frühkindlicher Bereich, Lehrpersonen aller Schulformen und Pädagogen/innen in der Jugendhilfe. Sie enthält Tipps und Empfehlungen, wie das Lernen mit und über Medien während der Corona-Krise gemeistert werden kann.

Frühkindlicher Bereich

  • Webinare, Videos und Podcasts:
    • Hilfe, die Eltern kommen! Wie man jetzt auf kritische Eltern eingeht, welche Gespräche man führen sollte und welche nicht, erfahren Sie in diesem kostenlosen Webinar. Es findet am 23. April ab 17:00 Uhr statt.
    • Digitale Medien in Kinderhänden – Zwischen Schutz und Freiraum. Wie unterstützen Erziehende Kinder dabei, sicher im Umgang mit digitalen Medien zu werden und dabei Chancen und Risiken richtig einzuschätzen? Der Vortrag des SAEK Dresden gibt einen allgemeinen Einblick und geht konkreten Erziehungsfragen nach. Das Webinar findet am 28. April ab 18:00 Uhr statt.
    • Digitale Medien in Kinderhänden – Zwischen Schutz und Freiraum. Wie kann altersgerechte Mediennutzung und gesunder Medienumgang auch zu Corona-Zeiten gelingen? In diesem Webinar vom SAEK Zwickau werden die Problemfelder und konkrete Lösungsansätze zum Medienumgang zu Hause diskutiert – aber auch, wie sinnvoll strenge Regeln zur Mediennutzung in dieser Zeit sind. Die Veranstaltung findet am 6. Mai von 16:00-17:00 Uhr statt und richtet sich insbesondere an Eltern mit Kindern im Alter von 2 bis 14 Jahre, aber auch an Pädagogen*Innen, Erzieher*Innen und andere Interessierte.
    • Mama, kann ich dein Handy? Dieses Webinar des SAEK Zwickau richtet sich speziell an Eltern von Kindern im Alter zwischen 3 und 6 Jahren. Pädagoginnen und Pädagogen aus dem Kita-Bereich sind ebenso herzlich willkommen. Es findet am 12. Mai von 12:30-14:00 Uhr statt.
    • Medieneinsatz in der Kita. In dieser Veranstaltung des SAEK mobil lernen die Teilnehmenden verschiedene Methoden für den Medieneinsatz in der Kita für Kinder ab ca. 5 Jahre kennen. Gemeinsam wird überlegt, welche Methoden in Frage kommen und wie diese mit der Zielgruppe umgesetzt werden können. Ziel ist hierbei die Vermittlung von möglichst einfachen und kostengünstigen Methoden für eine langanhaltende und nachhaltige Nutzung im pädagogischen Alltag. Die Veranstaltung findet am 14. Mai von 16:00-17:30 Uhr statt.
    • Kinder und Werbung. Gerade Kinder sind fasziniert von bunten Werbeclips und können diese kaum vom eigentlichen Programm unterscheiden. Sie benötigen die Unterstützung von Eltern und Pädagogen, sich kritisch mit Werbung auseinanderzusetzen und einen kompetenten Umgang damit zu erlernen. In diesem Webinar vom SAEK Leipzig tauchen tauchen die Teilnehmenden gemeinsam in die Welt der Werbung ein. Ab 16:00 Uhr werden am 13. Mai Methoden gezeigt, mit denen man das Thema spielerisch und praktisch behandeln kann, egal ob in Kita oder Grundschule.
    • Mit Medien lernen, spielen & kreativ sein. Auch zum Internationalen Tag der Familie hält die Corona-Krise an. Kitas sind weiterhin geschlossen, Schule und Bibliotheken öffnen nur langsam ihre Türen und die Eltern geraten an ihre Grenzen zwischen Arbeit und Kinderbetreuung. Was können Eltern in diesen Zeiten machen? Wie können Kita und Bibliothek dabei unterstützen? Welche Angebote gibt es für Kinder im Netz? Benjamin Wockenfuß, Projektleiter von DigiKids, zeigt am 15. Mai von 10:00-11:00 Uhr verschiedene Möglichkeiten auf, wie auch Erzieher*innen und Bibliothekar*innen in diesen Zeiten Kontakt zu den Kindern halten können.
    • Online-Fachtag – Kinder in der Wissensgesellschaft. Der diesjährige Fachtag findet unter dem Motto „Digitalien in der Kita“ am 20. Mai 2020 statt. Besonderer Schwerpunkt fällt dabei natürlich auf die derzeitige Situation, den Medien-Einsatz in Kitas und das Kontakt aufnehmen und halten mit den Familien zu Hause. Auch der kollegiale Austausch soll im virtuellen nicht zu kurz kommen – es wird viele spannende Einblicke in Praxis-Projekte und Vernetzungsmöglichkeiten geben. Detaillierte Informationen folgen nach der kostenlosen Anmeldung per Mail an: sin@sin-net.de.
    • Wie Kita-Fachkräfte digital trotzdem Kontakt zu den Kindern halten. Martin Mucha, Leiter der Kita Zauberwind stellt in einem Podcast des Lokalen Netzwerks DigiKids vor, wie seine Kita mediale Brücken zu den Kindern zu Hause baut. Die Grundidee besteht aus kindgerechten kreativen Videos. Die Erzieher*innen erstellen kurze Videos für die Kinder in den Familien. Anschließend können die fertigen Videos per Messenger-App, Mail oder einem eigenen YouTube Kanal an die Eltern weitergeleitet werden.
    • Corona und was zu tun ist – in 3 Minuten erklärt für Kinder von 6-12. Die Deutsche Gesellschaft für Psychologie gibt in diesem Video Tipps und eine weitere Videoempfehlung für Kinder.
    • Heldenhaftes Vorlesen. In dem Webinar der Stiftung Lesen geht es vor allem darum, bei Kindern im Kita-Alter Freude an Geschichten und dem Erzählen zu wecken. Mit den vorgestellten Bilderbüchern, Soundbüchern, Apps und Hörspielen können Fachkräfte oder interessierte Eltern Geschichten von altbekannten und neuen Held*innen gemeinsam mit den Kindern entdecken und in den (Kita-)Alltag einbinden.
    • Vorlesen interaktiv. Das Webinar stellt Bücher und Apps vor, mit denen Geschichten hautnah erlebt werden können: Interaktive Geschichten kombinieren Vorlesen und Erzählen mit spielerischen Elementen und lassen die Kinder direkt Teil der Handlung sein.
    • Die Medientipps und Webinare der Stiftung Lesen vermitteln Ideen für die Gestaltung von Vorlese-Aktionen unter Einbindung von klassischen Bilderbüchern, Hör- und Fühlbüchern, aber auch mit eBooks, Apps und interaktiven Kinderbüchern.
    • Kostenfreie Online-Fortbildungen. Einen thematischen Überblick über Webinare für Erzieher*innen gibt der Deutsche Bildungsserver.
    • Digitale Fortbildungen für Fachkräfte. Die Lernplattform KiTas KiPort bietet Videoseminare für Kitas an und produziert individuelle Schulungsinhalte für Dachverbände, Träger, Institute und Akademien.
    • Das KiTa-Campus-Online-Lernportal bietet Fachkräften in Kita und Tagespflege Fortbildungen zu vielfältigen pädagogischen und Leitungsthemen in Form von E-Learning-Kursen an. Das kostenpflichtige Angebot richtet sich sowohl an Einzelpersonen und Kita-Teams als auch an Träger, die diesen Wissenspool für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bereitstellen möchten.

Lehrende aller Schulformen:

  • Webinare, Videos und Podcasts:
    • Erklärvideos & Websites schnell erstellt. Mit selbst produzierten Erklärvideos und zeitgemäßen Online-Materialien können nachhaltige und ansprechende Lerninhalte für unterschiedlichste Kurse bereitgestellt werden. In dieser Videokonferenz werden Möglichkeiten vorgestellt, Videoinhalte und moderne One Page-Websites schnell und ohne allzu großen Aufwand zu produzieren. Die Veranstaltung findet am 20. April von 18:00-19:00 Uhr statt.
    • Alles Cyber oder was…? IT Sicherheit im Alltag und Beruf spielen in diesem Webinar vom SAEK Dresden eine Rolle. Es findet am 21. April von 18:00-19:00 Uhr statt. Die Informationsveranstaltung gibt einen umfassenden Überblick über Gefahren am Arbeitsplatz – z.B. Social Engineering und Phishing, dem Umgang mit Anhängen und Dokumenten, Internet in Alltag und Schule – soziale Netzwerke, Love Scam und Cybermobbing. Das Angebot richtet sich an Erwachsene, Lehrer*innen, Erzieher*innen.
    • Das Tablet als zukünftiges Instrument in Schulen und Musikschulen. Am 22.04. ab 10:30 Uhr soll es im Webinar des SAEK mobil darum gehen, das Tablet als Instrument theoretisch einzuordnen. Dazu wird vor dem Hintergrund der klassischen Musikpädagogik das digitale Musizieren am Tablet sowie an digitalen Instrumenten verständlich vorgestellt. Im nächsten Schritt soll die Arbeit an praxisnahen Projekten präsentiert werden. Ziel dieses Webinars ist es, den Teilnehmer*innen theoretisches Grundwissen zum Thema „das Tablet als Instrument“ zu vermitteln und Ihnen dadurch mögliche Herausforderungen und Chancen für den eigenen Unterricht aufzuzeigen.
    • Sicher im Netz. Das Internet bietet allerhand Möglichkeiten zur Unterhaltung und Informationssuche, birgt jedoch auch Risiken und Gefahren, die vor allem jungen Nutzer*innen oft nicht bewusst sind. Wie Lehrpersonen ihre Schüler*innen zu den Themen Datenschutz, Umgang mit persönlichen Daten, Cybermobbing und Sicherheit im Netz sensibilisieren können, zeigt dieses Webinar vom SAEK Leipzig. Es findet am 23. April von 10:00-11:30 Uhr über die Plattform LernSax statt.
    • Digitale Ethik – Methoden zum Thema Respekt im Netz. Im Webinar werden medienpädagogische Methoden vorgestellt, die Schüler*innen anregen, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen, ihre eigene Haltung zu hinterfragen und entsprechende Regeln für ihre Online-Kommunikation zu erarbeiten. Es findet am 23. April von 14:00-15:30 Uhr statt. Um eine vorherige Anmeldung wird gebeten.
    • Online unterrichten. In diesem Webinar wird erklärt, wie Pädagog*innen, die nun erstmalig vor den Herausforderungen des „Home-Schoolings“ stehen, online unterrichten können. Zudem gibt es Tipps, wie der Lehrstoff in Lehrvideos und Live-Streams gut vermittelt wird. Die Veranstaltung der „Digitalen Helden“ findet am 23. April ab 15:00 Uhr statt.
    • Lehren und Lernen zu Hause. Social Web macht Schule bietet in diesem Webinar einen Einstieg in die neue Welt des digitalen Lehrens an. Mit klaren Orientierungspunkten und Lösungsansätzen wird das Webinar grundlegende Denkanstöße präsentieren, wie auch einfach umsetzbare Lösungen. Während des Webinars können direkt unkomplizierte Apps ausprobiert werden. Statt auf schwer greifbare Theorievermittlung setzt dieses Webinar auf kurzweilige, einfache Praxisvermittlung. Es findet am 28. April von 16:00-17:30 Uhr statt.
    • Erklärfilm im Unterricht. Erklärfilme veranschaulichen komplexe Themen und sind schon mit einfachsten Mitteln selbst produzierbar. Wie diese erstellt werden und welche digitale Anwendungen zur Produktion geeignet sind, beantwortet das Webinar vom SAEK Chemnitz, dass am 29. April von 10:30-11:30 Uhr stattfindet. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine vorherige Anmeldung aber erwünscht. Wiederholt wird das Webinar am 30. April von 14:00-15:30 Uhr.
    • Shout out loud. In diesem Webinar geht es um den Umgang mit menschenverachtender Kommunikation und Hate Speech im Netz. Es findet am 29. April von 13:00-14:30 Uhr statt und wird vom SAEK Zwickau angeboten. Es werden verschiedene Methoden und Beispiele aus der Projektarbeit zur Förderung einer gewaltfreien Kommunikationskultur online (z.B. für den Klassenchat) vorgestellt.
    • Austausch zum Online-Unterricht – Die Sicht der Lernenden. Am 29. April 2020 diskutieren Lehrkräfte von 20.00-20.45 Uhr zum Thema “Die Sicht der Lernenden: Erfahrungen, Fragen, Wünsche”. Mit dabei sind auch Schülerinnen und Schüler. Um eine vorherige Anmeldung wird gebeten.
    • Videos drehen für den Unterricht. Am 30. April bietet der SAEK Plauen von 14:00-16:00 Uhr ein Webinar an, in welchem Interessierte lernen wie sie aktiv mit Medien arbeiten und Videos im bzw. für den Unterricht produzieren können.
    • Digitale Nachhaltigkeitsprojekte in der Schule umsetzen. Die Lehrerin Agnes Fabich wird die Videokonferenz mit einem fachlichen Input eröffnen und ein aktuelles Projektbeispiel aus ihrer Lehrtätigkeit vorstellen: die Erstellung von digitalen Erklärfilmen zu verschiedenen Nachhaltigkeitsthemen. Außerdem wird sie für Fragen und Praxistipps zur Verfügung stehen. Die Veranstaltung findet am 30. April von 17:00-19:00 Uhr statt.
    • Erklärfilme produzieren für Einsteiger*innen. In Zeiten von YouTube erfreuen sich Erklärfilme und Tutorials großer Beliebtheit – für nahezu jede Frage und jedes Problem gibt es einen passenden Erklärfilm bei YouTube. Doch wie erstellt man so einen Erklärfilm, welche Tools gibt es und wie hoch ist der zeitliche Aufwand? Antworten darauf gibt es im Webinar vom SAEK Zwickau. Es findet am 5. Mai von 10:00-11:30 Uhr statt.
    • Interaktive Lerneinheiten mit PowerPoint erstellen. Am 5. Mai von 16:00-17:30 Uhr bietet Social web macht Schule ein Webinar an, in welchem die einfache Erstellung einer interaktiven Lerneinheit mithilfe des Programms PowerPoint erklärt und angeleitet wird. Hinweise, Tipps und Anwendungsbeispiele werden vorgestellt und Erlerntes kann sofort selbst ausprobiert werden.
    • Gaming und Lernen. Schon Schiller sagte „Der Mensch spielt nur, wo er in voller Bedeutung des Worts Mensch ist, und er ist nur da ganz Mensch, wo er spielt.“ Spielen als Methode hat eine lange Tradition im Klassenraum, hat aber in der heutigen Zeit durch Fortnite und Co. einen faden Beigeschmack erhalten. Gaming als neues Buzzword polarisiert und emotionalisiert. Dieses Webinar von Social Web macht Schule beleuchtet die Gefahren wie auch die Potenziale des Gaming. Die Basis legt ein Blick in die aktuelle, massentaugliche Spielekultur und beliebte Games. Darauf aufbauend werden die Gefahren beleuchtet und der Blick auf Potenziale spielerischer Elemente in den digitalen Klassenraum gerichtet. Es findet am 19. Mai von 16:00-17:30 Uhr statt.
    • Wir lernen mit Geschichten – Videoerstellung. Der Mensch lernt über Geschichten, Helden, Bösewichte und die Moral von der Geschicht´. Mittlerweile hat fast jeder eine Kamera in der Hosentasche und kann einfach eigene Geschichten bildgewaltig erzählen. Über die Konzeption und Erstellung eines Videos ist eine tiefgründige und kreative Auseinandersetzung mit einem Lerngegenstand möglich. In diesem Webinar von Social Web macht Schule wird erklärt, wie man Schüler*innen einfach bei der Erstellung einer eigenen Geschichte zu einem beliebigen Thema anleiten kann und welche Möglichkeiten es gibt Videos einfach mit dem Smartphone oder Tablet zu erstellen. Die Veranstaltung findet am 26. Mai von 16:00-17:30 Uhr statt.
    • Kostenlose Webinare für Schulen bietet auch Juuport an. Die Webinare richten sich an Schulklassen und haben eine Länge von 45 bis 90 Minuten. Themen sind Cybermobbing, Hass im Netz, WhatsApp-Stress, Fake News in Zeiten von Corona und  Privatsphäre im Web.
    • Anleitungen für Lehrer- und Schülerinnen zur Herstellung von Erklärvideos gibt es auch auf der Seite diegutestunde.de.
    • NRW Medienbox-Webinare.
    • Mediennutzung in und Fachwissen für Schulen. Nach der kostenfreien Anmeldung auf digitale-helden.de, bekommen Interessierte Zugriff auf das gesamte Webinar-Archiv inklusive Unterrichtsmethoden und Ideen für pädagogische Konzepte.
    • Webinar zur geschlechtsbezogenen Mediennutzung. Die Präsentation gibt einen Einblick darüber, wie Kinder und Jugendliche Medien nutzen und welche Geschlechterrollen ihnen dort begegnen.
    • Medienkompetenz in sozialen Netzwerken ist eine Veranstaltung von Social Web macht Schule. Social Web macht Schule betreut sächsische Schulen seit 2011 beim Umgang von Kindern, Jugendlichen, Lehrkräften und Eltern mit dem Internet. Die Präsentation kann hier heruntergeladen werden.
    • Wissenschaft, Technologie und Umwelt. Auf der Seite des Goethe Instituts finden sich Filme und passende Lehrmaterialien für Kinder und Jugendliche aller Altersgruppen.
    • Unterrichtsfilme. Das Institut für Film und Bild in Wissenschaft und Unterricht stellt seine Online-Mediathek bis zum 30. Juni 2020 kostenlos zur Verfügung.
    • Planet Schule. Das WDR und SWR Fernsehen bieten umfassende Informationen zu lehrplanrelevanten Themen an.
    • Virtuelles Klassenzimmer. Das „Virtuelle Klassenzimmer“ vom ZDF verfügt über Lernvideos für Vor- und Grundschüler bis hin zur Oberstufe.
    • Die Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur bietet regelmäßig Webinare an. Über das Padlet kann eingesehen werden, wann die nächsten Termine folgen.
    • Digitales Lehrertagebuch. Dieser Podcast gibt regelmäßig einen kleinen, ganz persönlichen Einblick in den Alltag zweier Lehrkräfte, die sich darüber austauschen, wie sie Unterricht in Zeiten der Schulschließung meistern – mehr oder weniger digital, mit allen Herausforderungen und (Un-)Möglichkeiten.
    • Online-Fortbildungen für Lehrkräfte werden regelmäßig auch auf der Seite fobizz.com angeboten.
    • Prezi-Video – kurz erklärt. Das Tool „Prezi Video“ ist ein geeignetes Werkzeug, um Darstellungen in Online-Videos zu visualisieren und auf unkomplizierte Weise eigene Tutorial-Clips zu erstellen.
    • Interaktive Tools im (online) Unterricht. Dieses Webinar findet am 4. Mai von 16:00-18:00 Uhr statt. Es wird vom SAEK Görlitz über die Plattform Lernsax angeboten.
    • Online-Talk: Digitalpakt und jetzt?! Die aktuelle Corona-Krise zeigt, was in Sachen Digitalisierung in den vergangenen zehn Jahren verschlafen wurde. Doch die Krise ist zugleich eine große Chance Online-Angebote auszuprobieren, ihren Mehrwert zu erkennen und als Bestandteil im Unterricht zu etablieren. Mit den neuen sächsischen Lehrplänen und den Mitteln aus dem Digitalpakt soll die Vermittlung von Medienkompetenz in der Schule verbessert werden. Doch Technik allein erzeugt noch keine gute (Medien)Bildung. Was ist nötig, um Schulen, Lehrer*innen und Schüler*innen fit für die digitale Zukunft zu machen? Welche Ansätze gibt es bereits im Vogtland, wie weit sind Schulen bei der Umsetzung und was wird noch benötigt? Die Kooperationsveranstaltung vom Medienpädagogischen Zentrum Vogtlandkreis und dem SAEK Plauen findet am 6. Mai von 17:30-19:00 Uhr statt.
    • Apps einfach selber machen – Spielerisch Programmieren im Unterricht ist ein kostenfreies Webinar, dass am 6. Mai von 14:00-15:30 Uhr stattfindet. Es wird vom SAEK Riese über die Plattform Lernsax angebote
    • Book Creator. In dieser Veranstaltung vom SAEK Leipzig wird die die App „BookCreator“ vorgestellt, mit der man interaktive Bücher am Tablet gestalten kann. Neben Texten und Bildern können so auch Audiodateien und Videos mit eingebunden werden.Von 16:00-17:30 Uhr können Interessierte am 7. Mai lernen, wie man die App praktisch im Unterricht einsetzt. Das kostenfreie Webinar richtet sich vorrangig an Lehrer*innen und wird über LernSax angeboten.
    • Musik-Apps für den Unterricht. In diesem Webinar liegt der Schwerpunkt auf dem Kennenlernen von Musik-Apps und deren Handhabung. Es werden fünf verschiedene Musik-Apps vorgestellt, die verschiedene musikpädagogische Fragestellungen abdecken: Musikproduktion, gemeinsames Musizieren als Klasse, Gehörbildung, Komposition, Sounddesign. Ziel ist es, die verschiedenen Apps kennen zu lernen und Anreize für eine Anwendung im Unterricht zu gewinnen. Die Veranstaltung wird am 12. Mai vom SAEK mobil angeboten und findet ab 16:00 Uhr statt.
    • Moderne Medienwelten und Herausforderungen von Sozialen Netzwerken. Lehrkräfte und Eltern stehen häufig vor der Herausforderung ihren Schüler*innen und Kindern einen geeigneten und sicheren Zugang zu sozialen Netzwerken zu ermöglichen. In den letzten Jahren haben Hass und Mobbing in der digitalen Welt stark zugenommen. Das Webinar der Aktion Zivilcourage gibt Tipps, wie man diesen Herausforderungen als Elternteil oder Lehrkraft begegnen kann. Es findet am 12. Mai ab 19:30 Uhr statt.
    • Das Tablet im Musikunterricht. In diesem Webinar des SAEK mobil sollen zwei ausgearbeitete Unterrichtsvorschläge vorgestellt werden. Ziel ist es, dass die Teilnehmer*innen die einzelnen Schritte mit durchführen. Im Anschluss können Fragen und Problemstellungen besprochen werden. Es findet am 14. Mai von 14:00-15:30 Uhr statt.
    • Wir lernen mit Geschichten – Grundlagen zur Videoerstellung mit Schüler*innen: Der Mensch lernt über Geschichten, Helden, Bösewichte und die Moral von der Geschicht´. Über die Konzeption und Erstellung eines Videos ist eine tiefgründige und kreative Auseinandersetzung mit einem Lerngegenstand möglich. In diesem Webinar von Social Web macht Schule wird erklärt, wie man Schüler*innen bei der Erstellung einer eigenen Geschichte zu einem beliebigen Thema anleiten kann und beleuchtet, welche Möglichkeiten es gibt Videos einfach mit dem Smartphone oder Tablet zu erstellen. Es findet am 26. Mai ab 16:00 Uhr statt.
    • Demokratiekompetenzen für die digitale Gesellschaft. Im Online-Kurs der Aktion Zivilcourage, welcher aus drei Webinaren besteht, werden gemeinsam Ideen für die künftigen Unterrichtsstunden besprochen, die eine kritisch reflektierte Meinungsbildung im Internet fördern und digitale Kompetenzen wie Recherchefähigkeit stärken. Der erste Termin ist der 15. Mai. Eine Anmeldung kann per E-Mail info@kle-sachsen.de oder 0351 20 29 83 83 vorgenommen werden. Veranstalter ist die Koordinierungsstelle Lernen durch Engagement.
    • Kollaboratives Lernen – mit und für Schüler*innen findet am 18. Mai von 17:00-18:30 Uhr statt. Das Webinar wird vom SAEK Görlitz angeboten.
    • Digitalisierter Unterricht mit Blender 3D. Das Webinar wird vom SAEK Dresden am 20. Mai ab 16:00 Uhr statt und gibt einen Einblick in das kostenfreie 3D Animationstool Blender. Es werden Funktionen und die Grundlagen des Modelling erklärt.
    • Wer nicht mit der Zeit geht, wird mit der Zeit gehen. In der Veranstaltung des SAEK Plauen wird verdeutlicht, dass interaktive Tools dabei helfen, den Unterricht anschaulich und modern an die Schüler*innen zu vermitteln, um so im Idealfall deren Motivation, Teilhabe und Lernerfolg zu steigern. Das Webinar findet am 25. Mai ab 15:30 Uhr statt.
    • Filmanalyse im Unterricht findet am 26. Mai ab 10:00 Uhr statt. Die Veranstaltung des SAEK Leipzig dient dazu, tiefer in die Welt der Filmästhetik einzutauchen, um verschiedene Methoden der Filmarbeit an die Hand zu bekommen und Schüler*innen auf verschiedene Art und Weise an Filme heranzuführen. Teil 2 des Webinares findet am 27. Mai von 10:00-11:30 Uhr statt.
    • Fake News und Instagram – wie informieren sich Jugendliche? Social web macht Schule schaut sich gemeinsam mit den Teilnehmenden digitalen Medien und Influencer*innen an, die Jugendliche unmittelbar in ihrer Lebensrealität mit Fake News und Verschwörungsideologien konfrontieren. Es werden Möglichkeiten an die Hand geben, Schüler*innen durch kritisches Hinterfragen darauf vorzubereiten. Die Veranstaltung findet am 2. Juni ab 16:00 Uhr statt.
    • Lehren und Lernen – digital und online ist Thema des Webinar vom SAEK Zwickau. Es findet am 4. Juni ab 15:00 Uhr statt.
    • Filmschnitt mit iMovie. In diesem Webinar des SAEK Leipzig geht es um das Schnittprogramm iMovie. Mit der App lassen sich niedrigschwellig und intuitiv kleine Filmprojekte mit Schüler*innen oder ganz privat in der Freizeit  realisieren. Ideal um Romaninhalte als Shortmovie, Chemie-Experimente als Erklärvideos filmisch umzusetzen oder die Aufnahmen aus dem letzten Urlaub ansprechend zusammenzufügen. Es findet am 9. Juni ab 16:30 Uhr statt.
    • #netzrevolte- Demokratiekompetenzen für die digitale Gesellschaft. Das Webinar der Aktion Zivilcourage findet am 8. Juni ab 15:30 Uhr statt und ist für sächsische Lehrkräfte interessant.
    • Schüler*innen zu digitalen Helden ausbilden. Wie das funktioniert, erfahren Lehrkräfte im Webinar der Aktion Zivilcourage, dass am 9. Juni 20:30 Uhr beginnt.
    • Mit Corona-Fahrplan zur Helden-Schule. Die Digitale Helden erzählen, wie sie Schüler*innen zu Digitalen Helden ausbilden, die sich für digitale Zivilcourage einsetzen  — auch in Corona-Zeiten. Es findet am 10. Juni von 19:00-20:30 Uhr statt.
    • #wirfürschule-Hackaton. Unter dem Motto ‚Gemeinsam entwickeln wir die Schule von morgen!‘ findet vom 8. bis 12. Juni 2020 ein großer Schul-Hackathon statt. Es werden Ideen für digitale und hybride Schulgestaltung gesucht, die in die kommende Zeit hineinwirken und konkrete Lösungsansätze für das nächste Schuljahr bieten können.
    • Interaktive Ebooks für die Bildungsarbeit. Diese Online-Fortbildung des Kommunikation und Medien e.V. gibt einen Einblick in die Anwendung Book Creator findet am 16. Juni von 15:00-18:00 Uhr statt.
  • Praktische Anwendungen:
    • Padlet mit Apps zum Lehren und Lernen.
    • Schule digital. Lernportal mit Links und Materialien für alle Fächer.
    • LernenTrotzCorona. Lernportal mit Erklärvideos, Projektideen, Musik, u.v.m.
    • Fernsehkompetenz für Schüler*innen. Die Einheiten der Landesanstalt für Medien NRW bieten eine gute Alternative für einen gelungenen Vertretungsunterricht. Ziel ist es, am Beispiel aktueller TV-Formate, das Interesse von Kindern und Jugendlichen aufzugreifen und potenzielle Problemfelder einfach und praktisch zu thematisieren.
    • Das Netzwerk für Film und Medienkompetenz stellt jede Menge Material rund um das Thema Film auf der Internetseite zur Verfügung. Hier finden sich auch Kinderfilmtipps inklusive pädagogischem Begleitmaterial.
    • Erziehung zur Gleichstellung und Gleichberechtigung. Das Unterrichtsmaterial bietet eine Vertiefung der Themenfeldern anhand des Films “Die perfekte Kanditatin” und gibt Anregung, sich mit Feminismus, Verschleierung und filmsprachlichen Aspekten auseinanderzusetzen. Altersempfehlung: ab 14 Jahre.
    • Thema: Wasserverbrauch und -versorgung. Auf lehrer-online.de gibt es Unterrichtsmaterialien für den Sachkunde-Unterricht in der Grundschule sowie die Materialien für den Fachunterricht in der weiterführenden Schule. Die fächerspezifischen Unterrichtsanregungen sensibilisieren die Lernenden für den verantwortungsvollen Umgang mit der kostbaren Ressource und regen zu eigenen (Schul-)Projekten zum Thema an.
    • Freies Material für den Grundschulbereich bei “Jugend + Bildung” bietet über 175 Arbeitsblättern zum kostenlosen Download.
    • Fake News verunsichern viele und lassen sich oft nur schwer erkennen. Mit dem SWR Fakefinder kann man sein Wissen über Fake News unter Beweis stellen. Neben Unterrichtsmaterial, kann das Spiel von der Lehrperson individuell mit Aufgaben gefüllt werden. Dieser individuelle Lernraum kann dann mit den Kindern per Link oder QR-Code geteilt werden.
    • Lernmodule und Unterrichtsmaterialien zum Thema Internet. Das Internet-ABC hat Materialien entwickelt, die sowohl im Unterricht als auch in der Elternarbeit eingesetzt werden können. Neben didaktischen Anleitungen, Unterrichtsmodellen, Leitfäden und Arbeitsblättern bietet es auch Broschüren und Flyer an, die kostenfrei heruntergeladen und bestellt werden können.
    • Materialien für Lehrkräfte gibt es auch auf klicksafe.de.
    • Gemeinsam schafft man mehr. Referate und Präsentationen lassen sich gut zusammen online vorbereiten. Welche Tools sich dafür eignen, hat handysektor aufgelistet.
    • Ein Quiz selbst erstellen geht sowohl über Kahoot als auch mit dem Tool Socrative. Mit Suchsel und Xwords können Wortsuchspiele und Kreuzworträtsel gestaltet werden.
    • Online-Musikprojekte – Konzeptideen für Workshops. Auf app2music.de finden sich innovative Unterrichtskonzepte, die kostenfrei zum Download zur Verfügung stehen. Es geht u.a. um die Online-Produktion eines Hörspiels und die Verwandlung von Tagebucheinträgen zu Musik.

Pädagog*innen in der Jugendhilfe

  • Webinare:
    • Medienpädagogische Sprechstunde. Jeden Dienstag im April lädt der SAEK Bautzen jeweils ab 19:00 Uhr herzlich zur medienpädagogischen Sprechstunde ein. Die Mitarbeiter*innen beraten und helfen gern bei Fragen zu den Themen Mediennutzung in Beruf & Alltag / Medienerziehung / Jugendmedienschutz / kollaborative Werkzeuge / Live-streaming u.a.
    • Datenschutz in der medienpädagogischen Arbeit. Die DS-GVO sorgt auch in der medienpädagogischen Arbeit für Unsicherheit. Der SAEK Leipzig klärt am 24. April von 9:00-16:00 Uhr die wichtigsten Grundlagen und beantwortet Fragen aus der Praxis. Eine Anmeldung ist erforderlich: leipzig@saek.de. Kosten: 10 Euro.
    • Medienkompetent mit digitalen Spielen. In diesem Webinar geben die beiden Medienpädagogen/innen Andreas Hedrich und Christiane Schwinge einen Einblick in die Online-Plattform „Medienkompetent mit digitalen Spielen“, die im Rahmen der Hamburg Open Online University (HOOU) entstanden ist. Zahlreiche praktische Beispiele für die medienpädagogische Arbeit mit digitalen Spielen sind auf dieser Plattform zu finden. Neben Konzepten und Methoden zählen auch Erklärvideos sowie Übersichten zu Arbeitsmaterialien zum OER-Inhalt der Plattform. Das Webinar findet am 27. April von 18:00-19:00 Uhr statt.
    • YouTuber und Influencer. In diesem Webinar vom SAEK Plauen geht es um die Faszination der Plattform “YouTube” und den Beruf des YouTubers bzw. Influencers. Es wird u.a. ein Überblick über die aktuellen Lieblingsyoutuber/innen der Jugendlichen geben. Außerdem erhalten die Teilnehmenden Anregungen für die pädagogische Arbeit mit Jugendlichen zum Thema YouTube. Es findet am 28. April von 10:00-11:30 Uhr statt.
    • Mediensprechstunde. Am 29. April findet von 14:30-15:30 eine Sprechstunde des SAEK Zwickau statt. Der Termin wiederholt sich jeden letzten Mittwoch im Monat.
    • Digitale Ethik – Methoden zum Thema Respekt im Netz. Im Webinar werden medienpädagogische Methoden vorgestellt, die Kinder und Jugendliche anregen, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen, ihre eigene Haltung zu hinterfragen und entsprechende Regeln für ihre Online-Kommunikation zu erarbeiten. Es findet am 23. April von 14:00-15:30 Uhr statt. Um eine vorherige Anmeldung wird gebeten.
    • Faszination Computerspiele. Digitale Spiele sind bei Kindern und Jugendlichen sehr gefragt und eine beliebte Freizeitbeschäftigung. Die Veranstaltung findet am 30. April von 16:00-17:30 Uhr statt und wird vom SAEK Leipzig angeboten. Das Webinar gibt einen Überblick über Spielgenre, die verschiedenen Altersfreigaben und Regelungen dazu in den App-Stores. Außerdem wird erklärt, ab wann die Nutzung kritisch wird. Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit, ihre Fragen zu stellen sowie mitzudiskutieren.
    • Let´s play smarte Jugendarbeit. Am 4. und 5. Mai findet die Tagung digital auf wechange.de statt. Es geht u.a. um die Weiterentwicklung der Jugendarbeit im ländlichen Raum mit dem Fokus auf hybride Lebenswelten und den Schutz von persönlichen Daten.
    • Actionbound – eine Schnitzeljagd mit dem Smartphone. Bei Actionbound können Nutzer*innen eigene digitale Schatzsuchen, mobile Abenteuer und interaktive Führungen erstellen und diese einem Publikum öffentlich oder exklusiv zur Verfügung stellen. Bendikt Heiß vom Actionbound-Team beantwortet im Webinar Fragen um diese spannende App. Die Veranstaltung findet am 6. Mai ab 17:00 Uhr statt.
    • Beim Barcamp politische Bildung geht es um politische Beteiligung, Inklusion und digitales Lernen. In diesem Jahr findet das #bcpb erstmals im Internet statt. Die Veranstaltung ist offen für alle, die zu gesellschaftlichen, politischen, kulturellen oder sozialen Themen mit jungen Menschen oder Erwachsenen arbeiten. Ob aus klassischer politischer Bildungsarbeit, Jugendarbeit, politischen oder künstlerischen Initiativen. Es wird gleichzeitig Angebote zur Einführung geben, beispielsweise zu freien Lizenzen und offenen digitalen Lehr-Lern-Materialien. Die Veranstaltung findet vom 5.-7. Mai statt.
    • Traumberuf YouTuber. In diesem Webinar des SAEK Plauen beschäftigen sich die Teilnehmenden mit dem “Traumberuf YouTuber” und der pädagogischen Arbeit mit YouTube. Nach einer kurzen Einführung ins Thema wird sich das Berufsbild eines YouTubers genauer angeschaut. (z.B. Vor- und Nachteile dieses Berufes, Verdienstmöglichkeiten, etc.). Im Anschluss daran werden verschiedene medienpädagogische Projekte vorgestellt, mit denen man mit Jugendlichen zum Thema YouTube arbeiten kann. Das Webinar findet am 7. Mai ab 10:00 Uhr statt.
    • Kinderfotos im Netz? Recht am eigenen Foto.Kinder sind ein beliebtes Motiv und Fotos sind schnell gemacht. Ebenso schnell und gern sind die Fotos der Kinder dann veröffentlicht, über Soziale Netzwerke, am Aushang von Kita, Jugendclub oder Schule… Was sollten Pädagog*innen über die Rechte bei der Veröffentlichung wissen? Der SAEK mobil bietet dieses Webinar am 12. Mai von 19:00-20:30 Uhr an. Um eine vorherige Anmeldung wird gebeten.
    • Chancen von interaktiven Tools für die Bildungsarbeit. Das Webinar der Aktion Zivilcourage findet am 13. Mai ab 19:00 Uhr statt. Es sollen vier Tools vorgestellt sowie erörtert werden, welchen Mehrwert sie für die Bildungsarbeit bieten und wie sie eingerichtet und genutzt werden können. Im Anschluss an die Veranstaltung erhalten die Teilnehmenden ein ausführliches Handbuch mit Schritt-für-Schritt Anleitung.
    • Audiobearbeitung mit Audacity. In diesem Webinar vom SAEK Görlitz wird gezeigt, wie Töne bearbeitet oder Hörspiele im schulischen oder privaten Kontext erstellt werden. Dank des freien Programms Audacity ist das ein Kinderspiel. Die Teilnehmenden lernen in diesem zweitägigen online-Workshop Schritt für Schritt die Funktionen der Software kennen. Das Webinar ist kostenfrei, eine Anmeldung per E-Mail an goerlitz@saek.de oder telefonisch unter 03581 / 41 75 75 aber erwünscht. Es findet vom 14. – 15. Mai jeweils von 9:30 – 11:30 Uhr statt.
    • Digitale Spiele in der pädagogischen Praxis und der Medienerziehung stehen auf dem YouTube-Kanal von klicksafe zur Verfügung.
    • Digitale Jugendarbeit in der Jugendhilfe ist auch das Thema der Fachstelle für Jugendmedienkultur NRW. Unter dem Namen Jugendhilfe-Navi ist sie auf der gleichnamigen Webseite und den Plattformen Instagram, Twitter, Facebook und YouTube präsent. Jeden Donnerstag gibt es ein neues Video, das aktuelle Fragen aus der Jugendhilfe beantwortet und Orientierung sowie praxistaugliche Konzepte bietet.
    • Fake News & Hate Speech. Die Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur stellt dieses Webinar auf YouTube zur Verfügung. Auf der Website finden sich zudem medienpädagogische Methoden für die Zusammenarbeit mit jungen Erwachsenen mit Flucht- oder Migrationshintergrund.
    • Lehren und Lernen – Digital und Online. Der Bedarf und Nutzen von E-Learning und E-Teaching rückt durch die Corona-Krise in den Fokus. Im Webinar bietet der SAEK Zwickau einen Überblick über hilfreiche Online-Tools, die das kollaborative Arbeiten von Lehrern und Schülern erleichtern. Ziel ist es, Wissensvermittung, Gruppenarbeit sowie Kommunikation und Austausch während des eingeschränkten Schulbetriebs zu ermöglichen und zu zeigen, wie man auch danach das Lernen, Lehren und Arbeiten erfolgreich digital gestalten kann. Es findet am 19. Mai von 14:00-15:00 Uhr statt.
    • Mekochat – Beratungsangebot rund um Mediennutzung, Medienkomsum und Medienwelten. Der “Medienkompetenz Chat” des SAEK Zwickau ist ein regelmäßiges, offenes Angebot für Eltern, Pädagogen/innen und andere Medieninteressierte. Es findet am 19. Mai ab 17:30 Uhr statt.
    • Videos drehen im Unterricht – Gemeinsam Geschichten erzählen. In diesem Webinar des SAEK Plauen erfahren die Teilnehmenden, wie sie mit relativ einfachen Mitteln Videos im Unterricht drehen und gemeinsam mit ihren Schülerinnen und Schülern gute Geschichten erzählen können. Es findet am 19. Mai von 16:00-18:00 Uhr statt.
    • Instagram professionell nutzen – Tipps für Vereine, ehrenamtliche und gemeinnützige Oragnisationen. Schöne Fotos und interessante Inhalte spielen auf der Plattform eine wichtige Rolle. Wie man sein Instagram Profil so aufbaut, dass jede*r Besucher*in sofort weiß, worum es auf dem Profil geht und warum ein erfolgreiches Profil von transparenter Kommunikation abhängt, wird in der Veranstaltung des SAEK mobil erläutert. Dabei stehen die Fragen“ Warum ist der Unterschied zwischen privater und professioneller Nutzung so relevant? Wofür kann Instagram genutzt werden? Was macht meinen Instagram Account professionell?“ im Zentrum. Das Webinar findet am 20. Mai ab 10:00 Uhr statt.
    • Wir lernen mit Geschichten – Grundlagen zur Videoerstellung mit Schüler*innen: Der Mensch lernt über Geschichten, Helden, Bösewichte und die Moral von der Geschicht´. Über die Konzeption und Erstellung eines Videos ist eine tiefgründige und kreative Auseinandersetzung mit einem Lerngegenstand möglich. In diesem Webinar von Social Web macht Schule wird erklärt, wie man Schüler*innen bei der Erstellung einer eigenen Geschichte zu einem beliebigen Thema anleiten kann und beleuchtet, welche Möglichkeiten es gibt Videos einfach mit dem Smartphone oder Tablet zu erstellen. Es findet am 26. Mai ab 16:00 Uhr statt.
    • Cybercrime – how to Strafverfolgung. In diesem Webinar der Landesanstalt für Medien NRW erklärt die Cybercrime- und Ermittlungsexpertin Antje Marschall, wie Pädagogen/innen erkennen können, wann eine digitale Straftat vorliegt und wann sie die Polizei einschalten sollten. Es findet am 26. Mai von 19:00-20:30 Uhr statt.
    • Barrierefreiheit in Social Media. Wie können Angebote so gestaltet werden, dass alle Menschen sie nutzen können? Domingos de Oliveira, Berater und Experte zur digitalen Barrierefreiheit erklärt den Teilnehmenden, wie es geht! Die Abmeldung sollte bis zum 20. Mai unter info@medienarbeit-nrw.de mit der Angabe des Namens und der E-Mail-Adresse erfolgen. Das Webinar des Netzwerk Inklusion mit Medien findet am 27. Mai ab 14:00 Uhr statt und richtet sich in erster Linie an Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe.
    • Regionales Vernetzungstreffen in Nordsachsen. Die Koordinierungsstelle Medienbildung Sachsen veranstaltet am 28. Mai ihr erstes Vernetzungstreffen. Es findet von 15:00-16:00 Uhr statt.
    • Online Medien-Projekte für die Bildungsarbeit. In dieser Veranstaltung werden Anregungen gegeben, wie medienpädagogische Projekte in den Bereichen Fotografie, Trickfilm, Hörspiel und Kunst online umgesetzt werden können. Das Webinar findet am 28. Mai von 16:00-18:00 Uhr statt.
    • Reden über Kinder und Jugentbeteiligung. Mit diesem Format beginnt eine Veranstaltungsreihe des Kinder und Jugend Ring Sachsen e.V., in der die Teilnehmende eigene Themen einbringen, besprechen und sikutieren können. Im Austausch mit anderen werden Anregungen für die eigene Arbeit gefunden. Die Reihe beginnt am 10. Juni. 10:00 Uhr. Anmeldung und weitere Informationen über: f.brenner@kjrs.de.
    • Einstieg in die medienpädagogische Praxis: Kreativ-Apps. Der Workshop des SAEK Leipzig richtet sich an Pädagogen, Studierende und Multiplikatoren, die ihre Kenntnisse im Bereich Medienarbeit mit Kindern und Jugendlichen erweitern möchten. Es werden verschiedene Apps vorgestellt, mit denen man schnelle, einfach und kreativ ein eigenes Medienprodukt erstellen kann. Das Webinar beginnt am 11. und 12. Juni jeweils 17:30 Uhr.
    • Online-Fachtag zum „Umgang mit Rechtspopulismus in der Jugend(verbands)arbeit. Das Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit bietet allen Interessierten vom 15.-23. Juni die Möglichkeit, am Online-Fachtag teilzunehmen.
    • YoutTube in der pädagogischen Arbeit. In diesem Webinar beschäftigt sich der SAEK Zwickau mit dem “Traumberuf YouTuber” und der pädagogischen Arbeit mit der Plattform. Nach einer kurzen Einführung ins Thema schauen sich die Teilnehmenden das Berufsbild eines YouTubers genauer an (z.B. Vor- und Nachteile dieses Berufes, Verdienstmöglichkeiten, etc.). Im Anschluss daran werden verschiedene medienpädagogische Projekte vorgestellt, mit denen man mit Jugendlichen zum Thema YouTube arbeiten kann. Die Veranstaltung findet am 16. Juni ab 16:00 Uhr statt.
  •  Informationsmaterial:
    • Servicestelle Kinder- und Jugendschutz. Damit in Jugendarbeit, Jugendbildung und Jugendverbänden die Organisation, der Informationsaustausch und die Zusammenarbeit trotz Einschränkungen in den sozialen Kontakten nicht auf der Strecke bleiben, helfen digitale Online-Anwendungen. Viele der hier beschriebenen Tools sind nicht nur kreativ und vielfältig, sondern (in ihrer Grundfunktion) auch kostenfrei.
    • Aktuelle Angebote digitaler Jugendarbeit und Praxistipps für die Kinder- und Jugendhilfe veröffentlicht die Fachstelle für Jugendmedienkultur NRW auf ihrer Webseite. Pädagogische Fachkräfte, aber auch Eltern und sonstige Interessierte können sich so über Ideen, Möglichkeiten und auch Fallstricke der digitalen Kinder- und Jugendarbeit informieren können
    • Forum Transfer – Innovative Jugendhilfe in Zeiten von Corona. Auf der neuen Plattform finden Fachkräfte Austausch- und Unterstützungsmöglichkeiten, hierzu gehören u.a. aktuelle Hinweise, Empfehlungen und fachlich systematisierte Beispiele guter Praxis. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) unterstützt und fördert die Plattform.
    • Digitale Jugendarbeit. Aus gegebenem Anlass stellt die Bundesarbeitsgemeinschaft OKJE ihre Fachzeitschrift OJA 01/2019 „Digitale Jugendarbeit“ kostenlos als PDF zur Verfügung.
  • praktische Anwendungen:
    • Diskussionsplattform. Die Bundesarbeitsgemeinschaft OKJE möchte in diesen Zeiten die Möglichkeit zum Informationsaustausch und zur Diskussion anbieten, was die Offene Kinder- und Jugendarbeit (OKJA) in Zeiten trotz Corona-Krise leisten kann, aber auch welche Auswirkungen die Krise auf die OKJA hat bzw. haben kann. Dazu wurden auf der Homepage der BAG zwei Diskussionsplattformen eingerichtet.
    • Projektideen für Jugendliche finden sich schnell, so zum Beispiel beim Medienpädagogik Praxis-Blog oder beim JFF – Institut für Medienpädagogik.
    • KryptoKids. Die kostenfreie App ermöglicht spielerisches Lernen zur Datensicherung. Mithilfe von interaktiven digitalen und analogen Spielelementen werden die Kinder Teil einer spannenden Detektivgeschichte. Das Projekt kann kostenfrei, selbstständig und ortsungebunden mit 8-12-Jährigen durchgeführt werden.
    • Die Trickboxx: Ein Leitfaden für die Praxis. Dieses Handbuch der Landesanstalt für Medien NRW ist primär gedacht für Erwachsene, die mit Kindergruppen einen Trickfilm produzieren möchten. Die TRICKBOXX richtet sich an alle, die als Ferienspaßaktion oder auch privat eindrucksvolle Trickfilme produzieren wollen.

Kosten

Ermäßigt: kostenfrei Gebührenbefreit: kostenfrei Standard-Preis: kostenfrei


zurück