Girls Day 2016

Designen, hacken, coden … Mädchen, die neugierig und experimentierfreudig sind und wissen möchten, wie Technologie funktioniert, waren beim GirlsDay im Medienkulturzentrum genau richtig. Gemeinsam wurde herausgefunden, was „hacking“ wirklich bedeutet. Dazu wurde nach Herzenslust geknetet, gespielt, „gesponnen“ und gebaut. Vier interaktive Geschichten sind dabei entstanden. Einen Blick hinter die Kulissen eines Fernesehstudios konnten die Mädchen an diesem Tag ebenfalls werfen und erleben, wie das Filmemachen funktioniert. Dabei gab es praktische Tipps rund um die Medienarbeit. Wie funktioniert eine Videokamera? Wie sieht ein Fernsehstudio aus? Wie wird ein Schnittplatz verwendet? Bei der Gestaltung eines redaktionellen Beitrages wurde diese Medientechnik selbständig bedient, in Teams zu Themen recherchiert und in der Umgebung gefilmt. Zum Schluss gab es einen sendefähigen Beitrag.

IMG_0012
IMG_0014
IMG_0022