GAMESCAMP UNITED – Spielen verbindet


Das Projekt „Gamescamp United“ fand im Mai 2017 in Dresden statt. Beim Gamescamp United drehte sich alles ums Thema Games. Hier wurde gezockt, gebaut, sich ausgetauscht und das Thema (Computer-) Spiele kreativ und konstruktiv angepackt. Als Experten konnten die Teilnehmer das eigene Wissen und Können mit Gleichgesinnten teilen und voneinander lernen. Als Warm Up startete das Gamescamp mit mehreren Aktionen in verschiedenen Kinder- und Jugendzentren in Dresden.

Das Gamescamp fand bereits zum sechsten Mal statt, 2017 zum ersten Mal in Dresden und zum ersten Mal mit dem Fokus darauf, dass Spielen Jugendliche weltweit verbindet. Als Modellprojekt Gamescamp United richtete sich das Angebot an Dresdner Jugendliche, Jugendliche aus dem gesamten Bundesgebiet und Jugendliche mit Fluchthintergrund. Das Gamescamp United war damit ein partizipatives, inklusives, unterkulturelles und medienpädagogisches Angebot zu den Themen der digitalen und analogen Spielkultur. Es ist ein Angebot, das so oder in abgewandelter, reduzierter Form in verschiedenen Bildungskontexten eingesetzt werden kann. Die Erfahren wurden deswegen projektbegleitend dokumentiert und als frei verwendbare Materialien (OER, CC-BY-SA) aufbereitet. Die Materialien können in Kürze hier abgerufen werden:

  1. Organisatorische Rahmenbedingungen (Download)
  2. Welcome-LAN (Download)
  3. Barcamp, Sessions und Sessionplanung (Download)
  4. Warm-Ups & Streetgames (Download)
  5. Spielesammlung (Download)
  6. Gruppenbildung (Download)

Ab 2018 tourt das Gamescamp weiter und findest in anderen Städten statt. Weitere Infos gibt es auf der Facebook-Seite von Gamescamp.

 

Kontakt: Kristina Richter


Zum Projekt:

Veranstalter:   
Ausländerrat Dresden, ComputerProjekt Köln, Initiative Creative Gaming, JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis, Landschaftsverband Rheinland (LVR), mediale pfade, medien+bildung.com, Medienkulturzentrum Dresden, Institut Spawnpoint, spielbar.de, Spielraum – TH Köln, Stadtjugendausschuss Karlsruhe und ZMO-Jugend Dresden.

Förderer:    
Bundeszentrale für politische Bildung (BpB), Jugendamt DD, Amt für Kultur und Denkmalschutz der Landeshauptstadt Dresden, im Rahmen des Programms “JUGEND STÄRKEN im Quartier“ durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und den Europäischen Sozialfonds.

Weitere Infos unter:                      www.gamescamp.net


Voraussetzungen: Anmeldung unter www.gamescamp.net

Dozentin: Kristina Richter (Medienkulturzentrum Dresden e.V.)

Veranstaltungsort

nach Vereinbarung

Karte anzeigen

Veranstaltet von

Medienkulturzentrum Dresden
Nutzungsordnung

Kosten

Die Teilnahme ist kostenfrei.


zurück